Seit über 10 Jahren spielen Benjamin Engel (Saxophone) und Nikolai Geršak (Orgel, Piano) nun zusammen. Nach ersten Konzerten in der Nikolauskirche und im Rahmen des Bodenseefestivals in Friedrichshafen folgten bald Einladungen zu den internationalen Sommerkonzerten in Wangen und zum bayrischen Orgelsommer (mit Radiomitschnitt des BR), zur Orgelnacht in Kirchheim/Teck. Des weiteren konzertierten sie unter anderem in Ulm, Dornbirn (A), Lingenau (A)  und Düsseldorf.

 

Während die Kirchenorgel ein Sinnbild für geistliche und klassische Musik darstellt, so verbindet man das Saxofon mit Jazz, Pop und Weltmusik. Mit ihrer stilistischen Bandbreite lassen Engel und Geršak ihre Instrumente in einen anderen Kontext erklingen. Durch den Einsatz von E-Piano, Truhenorgel und Fender Rhodes wird die Klangvielfalt und der gesamte Raum als "Ort des Geschehens" erweitert.. Die Improvisation nimmt dabei einen hohen Stellenwert ein und ist ein Katalysator für die bewusstseinserweiternde und emotionale Kraft, die der Musik innewohnt. 


Crossover ist, wenn alles passt (Südkurier)

 

Ungewohnt lässig und jazzig kommt die Orgel rüber; sie lässt sich vom entspannten Ton des Saxofons anstecken, ist ihm verlässliche Stütze, aber auch energischer Dialogpartner. 

(Süddeutsche Zeitung)

 

Was Engel und Gersak an rhythmischem Drive und expressiven Linien entfalteten, war atemberaubend – die Orgel schien zeitweilig zu „tanzen“. (Teckbote) 


 

18.05. 

St. Nikolaus Kirche, Friedrichshafen

19.05. 

Orgelmusik zum D-Markt, Dornbirn(A) 

21.5.-25.05. 

Das Gerstl, Mals Im Vinschgau(I)

23.06. 

Auferstehungskirche, Icking

02.10. 
Graf Zeppelin Haus, Friedrichshafen

12.10. 

St. Nikolaus Kirche, Friedrichshafen

19.10. 

St. Johannes, Tübingen